Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird Prof. Gert Sadibussi Ph.D., Département de mathématiques et de statistique, Université de Montréal, am Wed, Dec. 12, 2001 um 17:00 Uhr im HS 10 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema "Kombinatorik des Fussballs: $C_60$ und die höheren Fullerene" halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series A - General Colloquium:

The intention is to present general information not only to experts, but also to students and guests from outside the mathematical institutes.

Kombinatorik des Fussballs: $C_60$ und die höheren Fullerene

Die seit Ende der Achtzigerjahre einem der wichtigsten Teile der Chemie zugrunde liegenden Fullerene $C_2n$ (insbesonders jene mit ikosaedraler Symmetrie wie z.B. $C_60$, der europäische Fussball) bieten eine Fülle von Beziehungen zwischen den physikalisch-chemischen Eigenschaften der Moleküle und den kombinatorischen bzw. gruppentheoretischen Eigenschaften der ihnen entsprechenden Molekulargraphen. Thema des Vortrags ist ein kurzer Überblick über diejenigen dieser Eigenschaften, die vom kombinatorischen Standpunkt von besonderem Interesse sind.