Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird Peter Schreiber am Wed, Nov. 13, 2002 um 17:00 Uhr im HS 10 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema "Dürers Geometrie - Genie und Irrtum" halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series A - General Colloquium:

The intention is to present general information not only to experts, but also to students and guests from outside the mathematical institutes.

Dürers Geometrie - Genie und Irrtum

Albrecht Dürers Beiträge zur Geometrie werden seit mehr als 100 Jahren auch in der mathematikhistorischen Literatur umfassend behandelt und gewürdigt, aber meist auf wenige Felder wie Zentralperspektive, die näherungsweise Lösung einiger Konstruktionsaufgaben und die Erfindung einiger neuer Kurven beschränkt.

Der Vortrag gründet sich auf eine in Arbeit befindliche kommentierte Edition des Gesamtwerks aus moderner mathematischer Sicht und präsentiert einige überraschende, bisher nicht gesehene Aspekte, u.a. Dürers Rolle als Pionier der Mehrtafelverfahren, die Wiederentdeckung archimedischer Polyeder, die Approximation von Kurven durch rekursiv definierte Punktfolgen und das überraschende Auftreten nichttrivialer geometrischer Konstruktionsprobleme bei der Konstruktion von Antiqua- und Frakturbuchstaben. Nicht zuletzt gibt auch mancher Irrtum Dürers Anlass zu weitergehenden mathematischen Untersuchungen.