Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird Dr.in Renate Tobies, Friedrich-Schiller-University of Jena (Germany), am Wed, May 19, 2004 um 17:00 Uhr im HS 10 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema ""In jeder Hinsicht gleichwertig!?" - Frauen und Männer in der Mathematik" halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series A - General Colloquium:

The intention is to present general information not only to experts, but also to students and guests from outside the mathematical institutes.

"In jeder Hinsicht gleichwertig!?" - Frauen und Männer in der Mathematik

Der Vortrag präsentiert Ergebnisse eines interdisziplinären Projekts (Mathematik, Mathematikgeschichte, Sozialpsychologie), das von der deutschen Volkswagenstiftung gefördert wurde. Die Resultate beruhen auf der Analyse mehrerer Tausend Wege von Frauen und Männern, die zu Beginn und gegen Ende des 20. Jahrhunderts erfolgreich ein Mathematikstudium absolvierten. In welche Berufsrichtungen gingen sie, wodurch wurden die Wege beeinflusst? Gab es besondere Wege für Frauen, Unterschiede bei Lehramt und Diplomstudiengängen, bei promovierten Personen? Diese und weitere Fragen werden aufgrund repräsentativer Analysen beantwortet.

Siehe auch: Andrea Abele, Helmut Neunzert, Renate Tobies: Traumjob Mathematik! Berufswege von Frauen und Männern in der Mathematik. Birkhäuser: Basel 2004.