Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird Mag. Franz Schoberleitner, Institut für Analysis, JKU Linz, am Wed, Oct. 15, 2008 um 17:15 Uhr im HS 13 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema "Wozu man Mathematik braucht..." halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series D - Didactics

Wozu man Mathematik braucht...

Einerseits ist die Mathematik eine eigene Welt: eine Welt aus Zahlen, Buchstaben, Formeln, Regeln, Begriffen usw. Andererseits hat sie viel mit unserer Lebenswelt zu tun: wir benötigen ein wenig Mathematik in unserem gewöhnlichen Alltag, und viel Mathematik steckt in einer Reihe von praktischen Errungenschaften der Technik.

Realitätsbezogener Mathematik-Unterricht versucht dieser Tatsache im Schulunterricht gebührenden Platz und entsprechende Aufmerksamkeit zu geben. Das fordern auch die Lehrpläne aller Schultypen und Schulstufen. Aber viele Lehrer machen die Erfahrung, dass dies gar nicht so einfach ist: einerseits stellen sich fachliche und fachdidaktische Probleme, andererseits erweisen sich die schulischen Rahmenbedingungen (Zeitknappheit, Stundenplan, Schularbeiten usw.) oft als zu eng.

Der Vortragende gibt einen Überblick über verschiedene Konzepte und bringt ausführliche Beispiele aus seiner eigenen Unterrichtstätigkeit.