Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird ao.Univ.Prof. Dr. Bernd Thaller, Institut für Mathematik und Wissenschaftliches Rechnen, Universität Graz, am Wed, June 14, 2017 um 17:15 Uhr im HS 13 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema "Was kann man in Mathematik zu Beginn des Studiums?" halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series D - Didactics

Was kann man in Mathematik zu Beginn des Studiums?

Welche Auswirkungen hat die „Zentralmatura“ auf die

Fähigkeiten und Fertigkeiten der StudienanfängerInnen im Bereich der

Mathematik? Wie verändert sich dadurch die Einstellung zur Mathematik?

Welchen neuen Herausforderungen muss sich die tertiäre Ausbildung

stellen? Das Projekt LEMMA (Lernstand, Einstellungen und Motivation zur

Mathematik) versucht, teilweise Antworten auf diese Fragen zu geben,

indem es Studienanfänger/Innen im Lehramtsstudium Mathematik an mehreren

Standorten testet und ausführlich befragt. In die Laufzeit dieses

mehrjährigen Projekts fällt die Umstellung auf die standardisierte

Reifeprüfung an AHS und BHS und die Einführung der

PädagogInnenbildung-Neu im Lehramtsstudium. Seit dem letzten Jahr

findet die Erhebung auch an höhersemestrigen Studierenden statt, um

längsschnittliche Vergleiche zu ermöglichen, und in Deutschland, um

internationale Vergleichsdaten zu erhalten. In diesem Vortrag

präsentiere ich erste Ergebnisse, beschreibe die jetzt schon

sichtbaren Veränderungen, und versuche, Diskussionsanstöße zu den

Konsequenzen für die universitäre Mathematikausbildung zu geben.